Ausstellung

Amadeus Certa

Abendsonne. Da liegt irgendwo ein Schatz vergraben.

16 APR – 14 MAI 2016

Amadeus Certa (g. 1992 in Mannheim) formuliert Sinnbilder des Verborgenen in vereinfachter Gestalt und eindringlichen Tönen. Reduzierte Körperfragmente bewegen sich zwischen abstrahierten Farbflächen und klarer Figuration, können als leicht erkennbare Motive im Vordergrund auftauchen oder selbst als flächiger Hintergrund mit intensivem Schattenspiel dienen. Umhüllt von kontrastreichen Farbkonstellationen finden sich seine Figuren in surrealen Szenarien um Tod und Lust zusammen, und eröffnen eine fabelhafte, poetische Bildwelt.

Noch im Februar 2016 hat Certa das Studium der Malerei und Graphik an der Kunstakademie Düsseldorf als Meisterschüler von Siegfried Anzinger mit Auszeichnung abgeschlossen. Für seine Rundgangspräsentation erhielt er den diesjährigen, siebten Nachwuchspreis des Kreises der Freunde und Förderer der Kunstakademie. Zur Ausstellungseröffnung am Freitag, den 15. April ab 19 Uhr wird herzlich eingeladen. Der Maler ist anwesend. Ehrengast des Abends: Kunstkritikerhund Louis.